Satzung der Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen e.V.

Präambel

Wir Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen verstehen uns als Stimme der jungen Wirtschaft in einer pluralistischen Gesellschaft. Wir engagieren uns für ein zukunftsfähiges, generationengerechtes und ressourcenbewusstes Mittelthüringen. Über Branchen hinweg eint uns unser Leistungs-, Bildungs- und Gestaltungswille. Wir setzen auf die Traditionen ehrbaren Unternehmertums, wie Verantwortungsbewusstsein, Integrität und Wertekompetenz. Mit Gründergeist, Innovationskraft und einem lebendigen Netzwerk vertreten wir unsere Positionen:

Wir werben für innovatives Unternehmertum
Wir erklären Wirtschaft
Wir helfen beim Übergang von der Schule in den Beruf
Wir tragen gesellschaftliche Verantwortung

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

1. Der Wirtschaftsjuniorenkreis führt die Bezeichnung 'Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen e.V.". Der Verein ist im Vereinsregister unter der Nummer VR 161136 eingetragen.

2. Die Wirtschaftsjunioren haben ihren Sitz in Erfurt.

3. Das Geschäftsjahr der Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen entspricht dem Kalenderjahr.

4. Die Wirtschaftsjunioren sind Mitglieder der „Wirtschaftsjunioren Thüringen“, der „Wirtschaftsjunioren Deutschland“ und zu gleich über diese Organisation Mitglied der Junior Chamber International (JCI).

§ 2 Zweck

1. Die Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen e.V. engagieren sich unter Ausschluss von Partei- und Religionspolitik im Bewusstsein ihrer kulturellen, sozialen, wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Verantwortung in der Region Mittelthüringen. Die Wirtschaftsjunioren schaffen ein Netzwerk aus jungen UnternehmerInnen, FreiberuflerInnen und leitenden Angestellten der Region Erfurt – Weimar, welches durch einen toleranten und gegenseitigen Austausch von Meinungen und Kontakten geprägt ist.  Die Wirtschaftsjunioren wollen in der Öffentlichkeit ihre Thesen und Standpunkte insbesondere zu aktuellen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen darlegen. Die Wirtschaftsjunioren wollen insbesondere junge Menschen an das Wirtschaftsleben heranführen und Existenzgründer mit dem Netzwerk der Wirtschaftsjunioren unterstützen.

2. Zur Erreichung der Ziele des Vereins verpflichten sich alle Mitglieder, zur aktiven Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen sowie zur aktiven Tätigkeit in vorgenannten Tätigkeitsbereichen. Der Zweck wird insbesondere verwirklicht durch Bildung von Arbeitskreisen für die jeweiligen Betätigungen, durch Einzel-veranstaltungen auf vorgenannten Gebieten und andere der Zweckerreichung dienenden Maßnahmen.

3. Mitglieder oder für den Verein Tätige dürfen keine Zuwendungen für Ihre Tätigkeit aus Mitteln des Vereins erhalten. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßige Vergütungen begünstigt werden.

4. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

5. Der Verein, dessen Ziele und Inhalte sowie die Kontakte des Vereins dürfen nicht vordergründig für einen eigenen bzw. persönlichen wirtschaftlichen Vorteil genutzt werden. Dies widerspricht der Ethik und den Zielen des Vereins. Hierzu zählt auch die ungenehmigte Nennung bzw. Verwendung des Namens bzw. der Wort-Bildmarke „Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen“. Diese ist in jedem Fall mit dem Vereinsvorstand abzustimmen.

§ 3 Erwerb der ordentlichen Mitgliedschaft

1. Ordentliches Mitglied kann werden, wer als Selbständige(r) oder leitende(r) Angestellte(r) unternehmerische Aufgaben wahrnimmt oder sich für die Übernahme solcher Aufgaben heranbildet.

2. Die Mitgliedschaft verpflichtet zu aktiven Engagement im Sinne der Ziele der Wirtschaftsjunioren und beinhaltet die grundsätzliche Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben im Rahmen der Arbeit der Wirtschaftsjunioren.

3. Vor Erwerb der Mitgliedschaft soll der Aufnahmekandidat regelmäßig als Gast an Veranstaltungen der Wirtschaftsjunioren teilgenommen haben. Wirtschaftsjunioren aus anderen Juniorenkreisen, die sich räumlich verändern, können mit sofortiger Wirkung aufgenommen werden.

4. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand unter der Berücksichtigung der Sätze 1 bis 3. Die Mitgliedschaft wird geeigneten Aufnahmekandidaten durch den Vorstand angetragen und schriftlich durch den Kandidaten bestätigt.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft endet mit dem Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mitglied 40 Jahre alt wird.

2. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt. Der Austritt ist zum Ende eines Kalenderjahres möglich. Der Austritt ist dem Vorstand schriftlich bis spätestens 2 Wochen vor Ende des Kalenderjahres, zu dem der Austritt gewünscht ist, mitzuteilen. Mitgliedsbeiträge werden nicht zurückerstattet.

3. Die Mitgliedschaft endet durch Ausschluss. Der Ausschluss ist zulässig, wenn ein Mitglied den von den Wirtschaftsjunioren verfolgten Zielen erheblich zuwider handelt, das Ansehen der Wirtschaftsjunioren schädigt oder seinen Mitgliedsbeitrag trotz Mahnung nicht bezahlt. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Über einen Einspruch gegen den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.

4. Die Mitgliedschaft endet durch Tod des Mitglieds.

§ 5 Fördermitglieder

1. Personen, die aus den in § 4.1 genannten Grund nicht mehr ordentliches Mitglied sind, werden automatisch Fördermitglied, es sei denn, sie zeigen bis spätestens 2 Wochen vor Ende des Kalenderjahres an, in dem sie letztmalig ordentliche Mitglieder sind, dass sie den Verein nach der ordentlichen Mitgliedschaft verlassen wollen.

2. Personen, die aus anderen Gründen nicht Mitglied sein können, können einen Antrag gegenüber den Vorstand auf Fördermitgliedschaft stellen. Über den Antrag entscheidet der Vorstand unter Berücksichtigung des § 2 Satz 1 – 5.

3. Fördermitglieder haben beratende Funktion.

§ 6 Ehrenmitglieder

1. Auf Vorschlag des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung je Geschäftsjahr maximal drei Personen die Ehrenmitgliedschaft antragen.

2. Als Ehrenmitglied können Personen des öffentlichen Lebens vorgeschlagen werden, die sich in besonderen Maße um die Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen verdient gemacht haben.

§ 7 Beiträge

1. Die Wirtschaftsjunioren erheben einen Jahresbeitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgelegt wird. Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils im Januar im Voraus fällig.

2. Von den Fördermitgliedern wird der volle Beitrag erhoben.

3. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

§ 8 Organe


1. Organe der Wirtschaftsjunioren sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 9 Mitgliederversammlung

1. Die Jahresmitgliederversammlung findet im Dezember eines jeden Kalenderjahres statt.

2. Die Jahresmitgliederversammlung entscheidet über die ihr durch Gesetz oder diese Satzung zugewiesenen Angelegenheiten.

3. Die Jahresmitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:
- die Erstattung eines Geschäftsberichtes durch den Vorstand
- der Bericht des Rechnungsprüfers
- die Bestellung eines Rechnungsprüfers für das folgende Geschäftsjahr
- die Entlastungen des Vorstandes
- die Wahl des Vorstandes
- die Grundzüge der kommenden Jahresarbeit
- die sonstigen in dieser Satzung festgelegten Fälle.

4. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen von einem Drittel der ordentlichen Mitglieder durch den Vorstand einzuberufen. Der Vorstand selbst hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins dies erfordert.

5. Die Einberufung einer Mitgliederversammlung muss mit einer Frist von 7 Tagen unter Angabe der
Tagesordnung schriftlich vorgenommen werden. Die Schriftform ist gewahrt, wenn Einladung und Tagesordnung per E-Mail an die von den Mitgliedern jeweils benannte E-Mail-Adresse versandt worden sind. Die Einladung erfolgt durch den Kreissprecher oder durch ein beauftragtes Vorstandsmitglied. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, sofern die Hälfte der ordentlichen Mitglieder oder aber 15 ordentliche Mitglieder anwesend sind.

6. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Stimmberechtigt sind nur ordentliche Mitglieder. Wahlen finden auf Antrag geheim statt. Über Mitgliederversammlungen ist ein vom Kreissprecher und vom Schriftführer unterzeichnetes Protokoll anzufertigen.

§ 10 Vorstand

1. Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen besteht aus 5 Mitgliedern, dem Kreissprecher sowie 4 weiteren Vorstandsmitgliedern.

2. Der Kreissprecher, seine Stellvertreter sowie die übrigen Vorstandsmitglieder werden von den Mitgliedern einzeln durch einfache Mehrheit gewählt. Soweit bei der Wahl keine anderweitige Bestimmung getroffen wird, sind die übrigen Vorstandsmitglieder neben dem Kreissprecher als Stellvertreter gewählt.

3. Der Vorstand kann seine Tätigkeit in in Ressorts aufteilen und sich eine Geschäftsordnung geben.

4. Der Vorstand führt die Geschäfte der Wirtschaftsjunioren und entscheidet über alle Angelegenheiten, die nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.

5. Mindestens zwei Vorstandsmitglieder vertreten die Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen gemeinsam nach außen. Gleiches gilt für die Geschäftsführung.

6. Die Vorstandssitzungen sind für alle Mitglieder öffentlich.

7. Der Kreissprecher wird jährlich neu gewählt. Eine Wiederwahl soll höchstens einmal stattfinden. Die restlichen Vorstandsmitglieder werden auf zwei Jahre gewählt. Eine Wiederwahl soll ebenfalls nur einmal stattfinden.

§ 11 Arbeitskreise

Der Vorstand kann für bestimmte Aufgabenbereiche oder einzelne Angelegenheiten aus dem Tätigkeitsbereich der Wirtschaftsjunioren Arbeitskreise aus Mitgliedern und Sachverständigen einsetzen. Die Mitglieder des jeweiligen Arbeitskreises wählen ihren Sprecher auf die Dauer eines Jahres, wobei der Sprecher ordentliches Mitglied der Wirtschaftsjunioren sein muss. Er kann an den Sitzungen des Vorstandes für den Bereich seines Arbeitskreises mit Stimmrecht, zu anderen Punkten lediglich beratend teilnehmen.

§ 12 Änderung der Satzung

1. Die Änderung der Satzung kann nur in einer beschlussfähigen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Ist die erste Versammlung nicht beschlussfähig, wird spätestens innerhalb von 5 Wochen eine neue Versammlung einberufen, die auf alle Fälle beschlussfähig ist. Die Ladung zur neuen Versammlung hat nach §9 Absatz 5 Satz 1-2 dieser Satzung stattzufinden.

2. Die Änderung der Satzung kann in einer Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen getroffen werden.

§ 13 Auflösung des Vereins

Im Falle der Auflösung der Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen e.V. ist das Vermögen dem Wirtschaftsjunioren Thüringen e.V. zuzuführen, der es ausschließlich für die seiner Satzung gemäßen Zwecke zu verwenden hat.

(Fassung 2015)

GEAT AG

ITT Industrie- und Transportschutz Thüringen GmbH

ELASKON Sachsen GmbH & Co. KG

Blueline Agentur für Kommunikation

Bystronic Deutschland GmbH

 Industrie- und Handelskammer Erfurt

GOLDBECK GmbH

Mandy Korn Steuerberaterin

STOCKMANN Prüf- und Qualitätszentrum GmbH

Fink Rinckens Heerma Rechtsanwälte Steuerberater

Kallinich Media GmbH & Co. KG

 FVT Fachverlag Thüringen UG

whitedesk

 kanzlei ole klie

SCHLEIPDRUCK GmbH

 Markenkombinat GmbH & Co. KG

maxx-solar & energie GmbH & Co. KG